Wer hat Angst vor’m arabischen Mann? – Fiona (22) dank Ahmad (23) jedenfalls nicht mehr!

Vor über zwei Jahre haben sich die beiden über das Mentorenprogramm kennen gelernt und bis zu Fionas Wegzug aus Bonn regelmäßig getroffen. Freunde sind sie immer noch:

Liebe Nadja,

ich wollte jetzt endlich mal ein kleines Update zu meiner Mentorenschaft für Ahmad geben:

Also ich wohne seit Oktober nicht mehr fest in Bonn, aber werde in der nächsten Zeit noch ein-, zweimal pro Monat nach Bonn fahren und mich dann auch mit ihm treffen. Er weiß, dass er sich nochmal bei euch melden muss, falls er einen neuen Mentor haben möchte. Ansonsten stehen wir aber auch noch über Whatsapp in Kontakt und ich versuche, ihm so noch zu helfen.

Ahmad hat jetzt gerade nochmal die B2-Prüfung wiederholt und bestanden. Im Sommer hatte er ein Praktikum in einem Labor für Zahntechnik gemacht, was ihm sehr gut gefallen hat. Zurzeit macht er einen weiteren Deutschkurs an der Uni Bonn und will sich danach um eine Ausbildung oder ein Studium kümmern.Und eine Wohnung hat er zum Glück auch endlich gefunden.

Alles in allem lief/läuft meine Mentorenschaft mit ihm richtig gut! Ich bin sehr zufrieden und empfinde es als Bereicherung, ihn kennen gelernt und als Freund gewonnen zu haben! Auch meine anfänglichen Zweifel, Mentorin für einen Mann zu sein, sind schnell verflogen, denn es gab nie Situationen, in denen das eine Rolle gespielt hat, und ich habe mich nie unwohl damit gefühlt.

Viele Grüße!
Fiona