Sorge um die Menschen in Afrîn

Die hier in Bonn lebenden Kurden sind äußerst besorgt um ihre Verwandten im syrischen Afrîn. save me Bonn teilt diese Sorgen.

Die Menschen in Afrîn, insbesondere die dort lebenden Kurden, sind aufgrund der Bombardierungen und des Einsatzes von Bodentruppen durch die Türkei sehr gefährdet. Nach Schätzungen der UN sind bereits etwa 5000 Menschen aus Afrîn in die umliegenden Dörfer geflohen.

Viele der von uns betreuten Flüchtlinge sind Kurden mit Verwandten in Afrîn. Nahezu unentwegt sind sie damit beschäftigt herauszubekommen, wo es Kämpfe oder Bombardements gegeben hat und ob ihre Familien davon betroffen waren. Viele von ihnen sind daher kaum noch ansprechbar.

Wir versuchen, ihnen so gut wie möglich zur Seite zu stehen, aber die einzig wahre Hilfe wäre ein sofortiges Ende des Militäreinsatzes.

(Januar 2018)