Unser Verein: Flüchtlingshilfe Bonn e.V.

Die Flüchtlingshilfe Bonn e.V möchte Ausländern, besonders Flüchtlingen, Hilfe und Beistand bei Anfangs- und Alltagsschwierigkeiten geben. Sie arbeitet überparteilich und überkonfessionell.

Der Verein wurde 1989 gegründet, damals noch als “Ökumenische Flüchtlingshilfe Bonn”. Die anfängliche Bindung an das Diakonische Werk besteht seit 2014 nicht mehr.

Satzung der Flüchtlingshilfe Bonn

Die letzte Änderung der Satzung erfolgte 2016, um damit den aktuellen steuerrechtlichen Anforderungen gerecht zu werden.

Vorstand

Dem Vorstand gehören seit 2014 an:

  • Almut Schubert (Vorsitzende)
  • Sabine Kaldorf (Geschäftsführerin)
  • (der dritte Posten ist seit Anfang 2017 vakant)

Aktivitäten

In den letzten Jahren liefen die meisten Aktivitäten  im Rahmen des Programms  “Bonner save me Kampagne”.

Daneben gibt es gelegentlich kleinere Projekte unter eigenem Namen oder in der Kooperation mit dem AK “Menschen ohne Papiere”, zum Beispiel Lesungen im Rahmen der Bonner Buchmesse Migration.

Finanzen 2016

Aufgliederung der Mittelherkunft in 2016Wichtigste Geldqellen waren Spenden
und die Förderung durch die Aktion Mensch.

Das Landesprogramm “Komm an NRW” förderte das Mentorenprogramm, interkulturelle Trainings und die Ausstattung unseres Büros.

 

Aufgliederung der Mittelverwendung 2016 Größte Ausgabenposition waren die Personalkosten für die Koordination des Mentorenprogramms.

Die Verwaltungskosten einschließlich Büromiete machten 15% des gesamten Etats aus. Der größte Teil davon lässt sich direkt der save me – Kampagne zuordnen. Nur 3% brauchte der Verein für Verwaltungsaufgaben, die nicht direkt dem Zweck dienten.