Koordinator*in in der Flüchtlingshilfe (50%) gesucht

Logo save me
Zum 01.01.2018 sucht die Flüchtlingshilfe Bonn e.V. als Trägerin von save me Bonn eine*n zuverlässige*n und engagierte*n Koordinator*in in der Flüchtlingshilfe (50%). Seit 2009 unterstützt save me Bonn Flüchtlinge bei der Integration in unsere Gesellschaft durch die Vermittlung von ehrenamtlichen Mentor*innen. Dieses Angebot wird bereits erfolgreich durch eine hauptamtliche Koordinatorin betreut. Um der großen Nachfrage zu begegnen, wollen wir das Programm ausbauen und um den Schwerpunkt „Be...
MEHR

Herzlich willkommen, Marie-Luise Schlander!

Ab sofort unterstützt Marie-Luise Schlander save me Bonn als studentische Hilfskraft. Gemeinsam mit Nadja Müller de Ossio schreibt sie die wöchentlichen Rundbriefe an die Mentor*innen und betreut die Facebook- sowie Internet-Seite von save me Bonn. „Ich freue mich schon darauf!“ sagt die erst kürzlich nach Bonn gezogene Master-Studentin im Fach Humangeographie. Wir freuen uns auch!
MEHR

Aktion Mensch fördert eine weitere Stelle

Logo Aktion Mensch
Unser Mentorenprogramm kann wachsen! Denn die Aktion Mensch fördert eine weitere halbe Koordinatoren-Stelle im Zeitraum 2018 - 2020. Dabei soll es insbesondere um die Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt gehen. Ein ganz herzliches Dankeschön! Bitte helft mit! Nun müssen wir noch unseren Eigenanteil von 30% durch Spenden aufbringen. Dazu bitten wir alle unsere Aktiven und Freunde um Unterstützung: Sagt bitte weiter, wie gut eine Spende bei save me angelegt ist oder vermitt...
MEHR

save me Bonn-Tandem Diana und Hifaroun/Shiar

Foto von Diana, Hifaroun und Shiar mit ihren Kindern
„Mein Hauptantrieb war Neugier”, sagt Diana Körber (38) über ihre Mentorenschaft bei save me, die sie im Mai 2016 für ein junges syrisches Ehepaar übernahm. „Ich habe so viel gehört über Flüchtlinge, aber hatte keinen direkten Kontakt und wollte mir mein eigenes Bild machen.” Diana hat noch einen Grund für ihr Engagement: „Meine Oma ist als kleines Mädchen mit ihrer Familie nach dem Krieg aus Schlesien nach Thüringen gekommen. Sie wurde dort zuerst nicht wohlwollend aufgenommen und hat oft davon...
MEHR

Wahlprüfsteine zu Flüchtlingen und Integration

Alle reden von Integration, aber meinen alle auch dasselbe? Wir haben Wahlprüfsteine formuliert und Bonner Kandidatinnen und Kandidaten nach ihrer Position gefragt: Claudia Lücking-Michel (MdB, CDU) Ulrich Kelber (MdB, SPD) Katja Dörner (MdB, Bündnis 90 / Die Grünen) Jürgen Repschläger (Die Linke) Alexander Graf Lambsdorff (MdEP, FDP) Sascha Ulbrich (AfD) Bisher (Stand 06.09.2017) sind vier Antworten bei uns eingegangen, die wir im Folgenden veröffentlichen. Wenn wir we...
MEHR

Danke an die save me – Mentoren

Nach 566 Tagen Mentorat heißt es für die drei Brüder Abdo Abschied nehmen von ihren Mentoren Ronja und Martin Steinbach. Gemeinsam haben sie viel erreicht. Nach bestandenen Deutschkursen stehen nun Abitur, Studium bzw. Ausbildung für die Syrer aus Aleppo an. Ein wichtiges Anliegen unserer Arbeit bei save me Bonn ist die Vermittlung vom Mentorenschaften. Wie gut die Unterstützung auf dem Weg in Deutschland anzukommen hilft, zeigt das Beispiel der Brüder Jan (18), Bashar (27)  und Ali Abdo (29)...
MEHR

save me-Tandem Hannah und Malak

Wenn die beiden sich treffen, wird gescherzt und gelacht
Kennen gelernt haben sich Hannah (25) und Malak (19) über das Mentorenprogramm von save me Bonn. Heute sind die beiden Freundinnen und lernen gegenseitig voneinander. Das zeigt, wie Integration gelingt. Den Anstoß gab eine Gitarre, welche die 19-jährige Malak zum Geburtstag geschenkt bekommen hatte. Nur konnte sie das Instrument gar nicht bespielen. Ein Tipp im Jobcenter führt die geflüchtete Frau aus Afrin in Syrien kurze Zeit später mit ihrer Anfrage zu save me Bonn. Nadja Müller de Ossio h...
MEHR

Herzlich willkommen, Pia Kleyer!

In den nächsten vier Wochen haben wir wieder eine Praktikantin im save me Büro: Pia Kleyer ist 21 Jahre alt und studiert im vierten Semester English Studies und Südostasienwissenschaften an der Uni Bonn. Pia wird insbesondere bei der Vorbereitung des großen Sommerfestes aktiv werden, so dass viele Mentor*innen sie kennen lernen werden. "Ich freue mich auf die kommenden Wochen und hoffe, dass ich Nadja bei der Organisation und Durchführung des Mentorenprogramms unterstützen kann."
MEHR

Andreas Müller

Polizist, 55, Nicht reden - handeln! Wenn sich jeder als Teil der Gesellschaft begreift, sollte er auch etwas dafür tun, dass diese Gesellschaft im demokratischen Sinne funktioniert. Und zu dieser Gesellschaft gehören auch Flüchtlinge, deren Fluchtgründe nicht gänzlich von unserem Leben zu trennen sind. Für eine gute Welt!!!
MEHR