Aktiv werden

Bei der Bonner save me – Kampagne kann man auf vielfältige Weise aktiv werden. Was möchten Sie dazu beitragen, damit es die Menschen, die bei uns Zuflucht gefunden haben, einfacher haben? – Bringen Sie sich dort ein, wo es Ihnen Freude macht und leicht fällt.

Politische Aktivitäten

Wer Interesse an politischen Themen hat, sollte zum Kampagnentreffen kommen. Insbesondere brauchen wir Unterstützung, um das Resettlement–Programm des UNHCR in den politischen Meinungsbildungsprozess einzubringen.

Eine wichtige Rolle haben auch unsere Freundinnen und Freunde, die öffentlich zu unseren Anliegen stehen.

Praktischer Einsatz

Ein zentrales Thema der praktischen save me – Arbeit ist die Vermittlung von Mentorinnen und Mentoren. Dabei geht es um persönlichen Kontakt, Behördenanträge, Hilfen bei der Jobsuche und viele andere kleine und größere lebenspraktische Themen. Unsere Mentoren begleiten Einzelpersonen oder Familien in den verschiedenen Phasen ihres Ankommens in Deutschland.

Andere Ehrenamtler gestalten regelmäßige Sport-, Freizeit- und Kulturprogramme oder Internationale Kochabende. Auch dafür suchen wir Ideen und Unterstützer.
Wir veranstalten Deutschkurse oder suchen Unterstützung bei der Pflege unserer Website. Andere schreiben Pressemitteilungen, pflegen unsere Facebookseite oder organisieren interkulturelle Trainings für Ehrenamtliche. Es gibt Unterstützer, die beim Übersetzen helfen oder ganz praktisch das Schreiben der Protokolle bei unseren monatlichen Kampagnentreffen übernehmen.

Alle Möglichkeiten aktiv zu werden im Überblick

Informieren

Um erst einmal einen Einblick in unsere Aktivitäten zu bekommen, können Sie unseren Newsletter abonnieren.


Unterstützung praktisch: Was Flüchtlinge brauchen

In der folgende Graphik kennzeichnen grün umrahmte Kästchen, dass wir ehrenamtliches Engagement hier für sinnvoll halten. Am Rettungsring erkennen Sie, wo wir derzeit aktiv sind.